Sidebar

26-02-2024

WEBINAR® BLOG Webinare, Seminare, News

 

Richtig Zitieren im Webinar - Alles was RECHT ist

zitieren_in_webinaren-zitat-albert_einstein

In Webinaren werden häufig Texte, Bilder und Videos von fremden Urhebern verwendet. Doch ist dies überhaupt erlaubt und vom Zitatrecht gedeckt?

Das Gesetz stellt sehr strenge Anforderungen an das Zitieren von urheberrechtlich geschützten Werken, wenn der Urheber der Verwendung nicht zuvor zugestimmt hat. Um keine Urheberrechtsverletzung zu begehen, sollten die gesetzlichen Grenzen der Zitierfreiheit bei Webinar Präsentationen stets beachtet und nicht überschritten werden.

§ 51 Urheberrechtsgesetz regelt die Verwendung von Zitaten. Danach gilt:

Zulässig ist die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe eines veröffentlichten Werkes zum Zweck des Zitats, sofern die Nutzung in ihrem Umfang durch den besonderen Zweck gerechtfertigt ist. Zulässig ist dies insbesondere, wenn

1. einzelne Werke nach der Veröffentlichung in ein selbständiges wissenschaftliches Werk zur Erläuterung des Inhalts aufgenommen werden,

2. Stellen eines Werkes nach der Veröffentlichung in einem selbständigen Sprachwerk angeführt werden,

3. einzelne Stellen eines erschienenen Werkes der Musik in einem selbständigen Werk der Musik angeführt werden.

Von der Zitierbefugnis gemäß den Sätzen 1 und 2 umfasst ist die Nutzung einer Abbildung oder sonstigen Vervielfältigung des zitierten Werkes, auch wenn diese selbst durch ein Urheberrecht oder ein verwandtes Schutzrecht geschützt ist.

Danach darf alles, was nicht urheberrechtlich geschützt ist, in einem Webinar frei verwendet werden. Dazu gehören zum Beispiel gemeinfreie Werke (Texte, Bilder, Filme, Musik), für die der Urheberrechtsschutz bereits abgelaufen ist. Dies ist der Fall, wenn der Schöpfer vor mindestens 70 Jahren gestorben ist. Ebenfalls nicht urheberrechtlich geschützt sind amtliche Werke (Gesetze, Verordnungen, Erlasse, Urteile) sowie wissenschaftliche und historische Daten (Fakten, Überlieferungen, Erkenntnisse).

Zitate von allen anderen schriftlichen Werken sowie Bild-, Film- und Tonwerke dürfen innerhalb des Zitatrechts nur in sehr engen Grenzen in den eigenen Werken verwendet werden.

Grundsätzlich dient das Zitatrecht der geistigen Auseinandersetzung mit schon vorhandenen Werken. Zu diesem Zweck ist es erlaubt, einzelne Passagen (auch Videoausschnitte) aus urheberrechtlich geschützten Werken in dem eigenen Werk (z.B. Webinar, Vortrag, Präsentation) zu zitieren. Jedoch darf das Zitat nicht verändert werden und es ist zudem zwingend erforderlich, dass die korrekte Quelle angegeben wird.

Zu den wichtigsten Voraussetzungen des legalen Zitierens gehört, dass es sich zunächst bei dem eigenen Werk um ein selbstständiges Werk handelt, welches urheberrechtlich schutzfähig ist. Bei einem Webinar, welches Sie selbst entwickelt haben, dürfte es sich demzufolge um Ihre persönliche geistige Schöpfung handeln.

Des Weiteren soll das Zitat einen besonderen Zweck erfüllen. Es müsste somit eine deutliche Auseinandersetzung mit dem zitierten Werk stattfinden. Das könnte der Fall sein, wenn das Zitat der Unterstützung der eigenen vertretenen Aufassung dient. Einen Text, einen Videoausschnitt oder ein Bild einfach zu kopieren und in das eigene Werk einzusetzen, erfüllt die Anforderungen an ein Zitat jedenfalls nicht. Aus der Kopie kann erst dann ein Zitat entstehen, wenn diese im Rahmen einer kritischen Auseinandersetzung verwendet wird, also wenn Kopien als notwendige Hilfsmittel für die eigenen Erläuterungen eingesetzt und Inhalte belegt werden.

Das Urheberrechtsgesetz unterscheidet in § 51 nach dem Zitatumfang zwischen Großzitat und Kleinzitat. Das Großzitat umfasst das gesamte fremde Werk (häufig bei Bildwerken), ist jedoch ausschließlich auf wissenschaftliche Werke beschränkt. In Webinaren werden häufig Kleinzitate verwendet. Von einem Kleinzitat spricht man, wenn nur einzelne Stellen eines Werkes übernommen und in das eigene Werk eingesetzt werden. Der erlaubte Umfang richtet sich bei Kleinzitaten danach, wie viel fremder Inhalt für die eigene Auseinandersetzung und Erläuterung erforderlich ist. Dies ist jedoch nicht immer einfach zu beurteilen. Grundsätzlich gilt: Je größer der Inhalt des übernommen Werkes ist, desto mehr muss dieser Inhalt der Auseinandersetzung und Erläuterung des eigenen Werkes dienen und erforderlich sein.

Der Verwender des Zitats muss grundsätzlich die korrekte Quelle angeben. In ganz wenigen Fällen kann darauf verzichtetet werden, wenn die Quellenangabe technisch nicht umsetzbar und unzumutbar ist.

Letztlich dürfen keine Veränderungen an dem Zitat vorgenommen werden.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass in Webinaren und Vorträgen urheberrechtlich geschützte Werke zumindest teilweise und in unveränderter Form übernommen werden dürfen, wenn sie dem besonderen Zitatzweck der eigenen geistigen Auseinandersetzung in ausreichender Weise dienen und Quellenangaben hinzugefügt sind.

Warum ich Online-Seminare liebe...
Benötige ich ein Impressum, wenn ich Webinare vera...

EBENFALLS INTERESSANT

01. Februar 2023
NEWS
In Deutschland muss jeder in seinem Kraftfahrzeug einen Verbandskasten mitführen, dessen Mindesthaltbarkeitsdatum nicht überschritten sein darf. Ansonsten droht ein Verwarnungsgeld bei einer Kontrolle...
03. Oktober 2022
WEBINAR - Sprecher & Experten
Wenn du noch nie Seminare oder Präsentationen mit Gastrednern produziert hast, ist jetzt der richtige Zeitpunkt damit zu beginnen. Mit Gastrednern erweiterst du deine Reichweite, steigerst deine Glaub...
29. Dezember 2022
WEBISCRIPT - Marketing & PR
Marketing ist ein wichtiger Bestandteil eines jeden Unternehmens. Denn es geht in erster Linie darum, Kunden und Interessenten auf das Unternehmen und seine Produkte oder Dienstleistungen aufmerksam z...
14. Januar 2023
WEBISCRIPT - Gesundheit & Wohlbefinden
Darmkrebs ist eine der häufigsten Krebsarten weltweit und kann tödlich sein, wenn er nicht frühzeitig erkannt und behandelt wird. Eine Vorsorgeuntersuchung ist empfehlenswert, um Darmkrebs möglichst f...

SOFORT DIE NEUESTEN POSTS ERHALTEN

NEUESTER POST

27 März 2023
WEBISCRIPT - Aktiv & Freizeit
Ballaststoffe sind unverdauliche Pflanzenfasern, die in vielen Lebensmitteln wie Obst, Gemüse, Vollkornprodukten und Hülsenfrüchten vorkommen. Sie sind wichtig, weil sie die Verdauung regulieren und die Darmgesundheit fördern können. Sie helfen, den ...

NEUESTE AUTOREN

SirConnerly
0 Beitrag
SirConnerly hat noch keine Informationen über sich angegeben
Jessi21
0 Beitrag
Jessi21 hat noch keine Informationen über sich angegeben
Paul
0 Beitrag
Paul hat noch keine Informationen über sich angegeben
instartups
0 Beitrag
instartups hat noch keine Informationen über sich angegeben
Carmelo667
0 Beitrag
Carmelo667 hat noch keine Informationen über sich angegeben

NEUESTE KOMMENTARE

24. Juli 2020
Ja das waren noch Zeiten...
02. Mai 2020
Ich auch
29. April 2020
Einstein war schon ne coole Socke

TOP 10 POSTS

14. August 2019
WEBINAR - Erfahrungen & Sonstiges
Im Marketing spielen Management, Planung, Strategie, Teamwork und Innovation eine Rolle. Das wissen wir vor allem deswegen so genau, weil führende Marketingchefs uns tiefe Einblicke in deren Arbe...
21. März 2020
WEBINAR - Marketing
Die meisten Webinare finden in den frühen Abendstunden statt. In der Zeit zwischen 17 und 21 Uhr herrscht Rush Hour im Webinar Business. Hinzu kommt ein zunehmender Trend, die Veranstaltungen in den B...
03. Juni 2020
WEBINAR - Veranstaltung & Präsentation
Max. 2 Minuten Lesezeit!  Es gibt unzählige Gründe, warum Webinare für jede Art von Business und für jedes Unternehmen absolut großartig sind. Ich Habe Euch heute eine kleine Auswahl von den wich...
25. März 2020
WEBINAR - Veranstaltung & Präsentation
Live-Events können unterschiedlich lang sein. Dies ist jeweils von der Planung, vom Inhalt und Thema, dem Speaker und von weiteren Faktoren abhängig. Die durchschnittliche Dauer von Webinar Veranstalt...
26. März 2020
WEBINAR - Marketing
Als Thomas H. Palmer zum ersten Mal schrieb: "Wenn es Ihnen zuerst nicht gelingt, versuchen Sie es erneut.", Muss er an Webinare gedacht haben. Wie viele andere Marketingprogramme brauchen auch Webina...

ALLE POSTS

© Copyright 2018 - 2023  W E B I N A R. D E